Starke Netze gegen Gewalt – Aktionstag

*** Für Frauen und Mädchen ab 14 Jahre ***

Eine Aktion des Deutschen Olympischen Sportbund
und des Nordrhein-Westfälischen-Judo-Verband

 

Wann:   Sonntag, 24.November 2019, 09:30 bis ca. 16:00 Uhr

Wo:       Sporthalle am Rathaus, Kirchstraße 18, 48734 Reken


Der Judo-Club-Velen-Reken e.V. lädt alle Frauen und Mädchen ab 14 aus Velen, Reken und Umgebung ein. Wir informieren umfassend zu den Themen Gewaltprävention, Selbstbehauptung und Selbstverteidigung.
Normale Sportkleidung reicht, Kampfsportkenntnisse sind nicht erforderlich!
Die Teilnahme wie auch das Mittagessen (Pizza, Salat) ist kostenlos.
Machen Sie das Thema „Keine Gewalt gegen Mädchen und Frauen“ auch zu Ihrem Thema.

______________________________________________________________________________
Programm:

ab 09:30 Treffen an der Sporthalle

10:00 – 12:00   Einführung
in das Thema / Vorstellung der Referenten,
Notwehrrechte, Kurzes Aufwärmen / Erste Reihe SV-Techniken

12:00 – 12:45   Mittagessen
Zeit für Fragen

12:45 – 13:30   Vorträge
Kriminalitätsentwicklung, Möglichkeiten der polizeilichen Interventionskonzepte, polizeilicher Opferschutz, Vorstellung von Hilfsorganisationen (Weißer Ring, Frauennotruf pp.) Kleiner Waffenschein

13:30 – 14:30 Selbstverteidigungstechniken      

14:30 – 15:30   Diskussion:
Problematik Alkohol, Drogen, Gefahren Internet,
(Social media, Foren) Nutzung von Mobiltelefonen

15:30 – 16:30   Problematik Angriffe mit Waffen
Alltagsgegenstände als Verteidigungswaffen
______________________________________________________________________________

Nach der Veranstaltung stehen wir noch zur Verfügung;
für Fragen, Anregungen Kritik, Vorstellung von dauerhaften Trainingsmöglichkeiten zum Thema.

Beratung persönlich im Einzelfall.

Download Flyer

 

Eine Aktion des DOSB mit den Kampfsportverbänden und Aktionsparntnerinnen.
Null Toleranz bei Gewalt! Seit 2008 ruft der DOSB gemeinsam mit den Kampfsportverbänden und Fraueninitiativen alle Kampfsportvereine und interessierte Sportverbände bundesweit auf, Schnupperkurse zur Selbstbehauptung und Selbstverteidigung für Frauen und Mädchen anzubieten.

NEU: Judo für Klein und Groß

(c) JCVR

Ab dem 02. November bieten wir ein neues Programm für Kinder von 3 – 8  Jahren UND Ihre Eltern an.
Bei Interesse einfach zum Reinschnuppern reinkommen und mitmachen.

Termine: Ab sofort jeden Samstag (Ausnahme Ferien)
16.11.19 Velen (Andreas Grundschule)
23.11.19 Reken (Sporthalle am Vereins und Bildungszentrum)
30.11.19 Velen
07.12.19 Reken
14.12.19 Velen
21.12.19 Reken
11.01.20 Velen
18.01.20 Reken
25.01.29 Velen
01.02.20 Reken
08.02.20 Velen

Jeweils von 10:30 – 11:30 Uhr. Die Halle wird jeweils etwas früher und auch danach noch geöffnet sein. Die Termine werden auch in unseren google-Kalender eingetragen.

Weitere Informationen zum Programm.

Tag der offenen Tür: Programm 29.09.19 in Reken

Am 29. September öffnet der Judo-Club Velen-Reken e.V. seine Tore und lädt alle Interessierten zum aktiven teilnehmen oder zuschauen ein. Neben zahlreichen Spiel-, Spaß- und Tobe-Angebote für die kleinen Besucher wird folgendes Programm angeboten.

Zeit Angebot Zielgruppe
10:00 – 11:00 Uhr Judo Spiele Kinder ab 5 Jahre
10:00 – 16:00 Uhr Kinderbewegungsabzeichen Kinder von 3 – 6 Jahre
10:00 – 16:00 Uhr Taekwondo Sparring ab 16 Jahren
10:00 – 16:00 Uhr Taekwondo Bruch-Test,
Selbstverteidigung,
Pratzentraining
Jeder der mag
11:00 – 12:00 Uhr Fitness Jugendliche und Erwachsene
11:00 – 12:00 Uhr Judo für Klein und Groß Kinder MIT Eltern
12:00 – 13:00 Uhr Gewaltprävention Kinder ab 14 Jahre
12:00 – 15:00 Uhr JuJutsu Jeder der mag
13:00 – 14:00 Uhr Turnerisches Judo Kinder und Erwachsene ab 5 Jahre
14:00 – 15:00 Uhr Gewaltprävention Jugendliche und Erwachse ab 14 Jahre
15:00 – 16:00 Uhr Judo Spiele Kinder ab 5 Jahre

In der Rathausturnhalle, Kirchstraße, Ecke Overbergstraße, 48734 Groß-Reken

Tag der offenen Tür

Am Sonntag, den 29. September, möchten wir unseren Verein und all seine Abteilungen, im Rahmen eines Tages der offenen Tür präsentieren.
Beginn ist um 10:00 Uhr, das Ende soll gegen 16:00 Uhr erreich sein.
Jede Abteilung bekommt einen Bereich in der Sporthalle am Rathaus, in dem man „seine“ Sportart 6 Stunden vorstellen kann.

Jetzt brauchen wir noch Programm – Ihr seid gefragt!
Egal, ob ihr mit eurer Gruppe etwas vorführen möchtet, oder Aktionen anbietet, bei der Gäste mitmachen könnt – alles ist erwünscht. Wir möchten Action in der Halle haben, es ist schließlich ein Sportverein, der seine Tore öffnet.

(c) JCVR | Foto: {U. Wübbeling}

Schön sind Aktionen für Kinder – in welcher Form auch immer. Oder zeigt die Vielfältigkeit unserer Sportarten, dass er auch von älteren Leuten problemlos ausgeführt werden kann. Je mehr desto besser. Und wenn ihr die Zeit einfach nur nutzt, um für euch zu trainieren, Hauptsache es ist was los! Oder ihr steht Gästen mir Rat und Tat zur Seite und macht ihnen klar, dass Budo um soooo vieles schöner ist als viele, viele andere Sportarten.

Macht euch Gedanken und teilt diese bis zum 8. September unter info(at)jcvr.de mit.

Neue Halle – neue Sportart

Wir suchen Ringkämpfer die, die es sind ,wahren oder werden wollen. Ob Jung, Alt, Kinder, Erwachsene egal, den Ringkampfsport kann jeder betreiben.

Der Judo-Club Velen-Reken e.V.  möchte eine Ringkampf Abteilung gründen. Dafür brauchen wir Ringkämpfer. Wer Lust und Laune hat eine der besten Sportarten zu erlernen oder zu betreiben, möchte sich bitte unter der Telefonnummer Steffen Schäfer 0178 3372571  melden.

Steffen ist aktiver Kampfsportler, er hat seit seinen 5. Lebensjahr den Ringkampfsport betrieben, war mehrere Jahre auf der Sportschule im Ringen. Steffen hat dazu seinen Trainer C/B/A Lizensen absolviert und ist zusätzlich Trainer in der Fitness und Reha-Trainer.

Wenn alles gut geht können wir schon im Juni mit den ersten Trainingseinheiten starten.
Geplant ist  Freitag, 07.06.2019 um 19:30 in der Rathaushalle in Groß Reken.

LSB NRW | Foto: {Andrea Bowinkelmann}

Faszination Ringen was diese Sportart alles zu bieten hat:
Ringen ist ein Sport, der wichtige Werte wie Fairness, starken Willen und Disziplin vermittelt.
Ein Sport, der auf der ganzen Welt verbreitet ist – die Medaillengewinner der Olympischen Spiele kommen immer aus verschiedenen Nationen. In Ländern wie Aserbaidschan, Georgien, Iran, Kasachstan, Russland, der Türkei, der Ukraine und den USA ist Ringen ein Volkssport und zudem seit der Antike eine der angesehensten Olympischen Disziplinen.
So heißt es in der Olympischen Hymne: „Beim Laufen, Ringen und beim Weitwurf erleuchte die Kraft, die den edlen Spielen innewohnt …“.
Ringen ist jedoch noch viel mehr als eine Olympische Tradition.

  1. Körperbeherrschung durch verschiedene Kraft- und Gleichgewichtsübungen sowie durch das Techniktraining lernt man seinen Körper kennen und ihn zu beherrschen.
  2. Fairness wie bei vielen Sportarten ist auch beim Ringen die Fairness ein wichtiger Bestandteil des Trainings und der Wettkämpfe: Auch ein festes Regelwerk mit klaren Grenzen trägt zur Ausbildung des Fairnessgedankens bei.
  3. Ringkampf vermittelt uns im täglichen Training Werte wie Teamgeist, Respekt, Ehrgeiz, Toleranz und Rücksichtnahme.
  4. Gesundheit und Fitness: Beim Ringkampf werden praktisch alle Muskelgruppen trainiert – Ergebnisse sind eine stabile Muskulatur und effektive Verbrennung-prozesse. Ein regelmäßiges Training ist außerdem nicht nur gut für den Körper, sondern auch für den Geist.
  5. Eigene Grenzen: Durch Trainingskämpfe erkennen junge Sportler oft ihre eigenen Grenzen. Sie lernen aber ebenfalls, die eines anderen einzuschätzen und nicht zu überschreiten.
  6. Sozialisierung und Teamgeist: Ringen ist kein Einzelsport. Im gemeinsamen Training kommen Sportler aus allen Bereichen zusammen. Wir unterstützen uns bei Erfolgen und auch Misserfolgen, zum Beispiel bei Mannschaftskämpfen. Ringer sind Gegner und Freunde gleichermaßen, auf und neben der Matte.7
  7. Disziplin: Erfolg kommt nicht von ganz alleine. Auch beim Kampf gegen die Waage lernen Ringer Selbstbeherrschung. Bei der Wiederholung von Übungen und dem Ausdauertraining kommt die Präzision hinzu.
  8. Selbstvertrauen: Seinen eigenen Körper und Geist zu kennen sowie zu trainieren stärkt das Selbstbewusstsein und gibt Selbstsicherheit.
  9. Regeln & Normen einhalten: Wenn einer auf den Schultern liegt, ist der Kampf beendet. Regeln und Normen setzen klare Grenzen – der Ringkampf geht nicht nur bei Wettkämpfen Regeln nach, auch im Training lernen Kinder und Erwachsene, den Hinweisen ihrer Trainer zu folgen.
  10. Spaß, Bewegung, Spiel und Sport sind Teil der kindlichen und der Erwachsenen Welt. Diesem natürlichen Bewegungsdrang können sie im Training auch auf spielerische Art nachgehen. Sport macht Spaß. Ring frei!