Freiwilligendienst im Judo-Club Velen-Reken

(c) JCVR

Zum zweiten Mal bietet der Judo-Club Velen-Reken e. V. ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) im Sport an.
Mit Leon Homann (2. v.l.), hat der Verein einen FSJler gefunden, der schon viele Jahre im Verein Mitglied ist. Leon, der selber seit vielen Jahren erfolgreich Judo betreibt, hat am 1. August seinen 12-monatigen Dienst aufgenommen. Er ist Träger des braunen Gürtels (1. Kyu) und steht kurz vor dem Erwerb seiner Trainer C Lizenz.

Neben Judo wird er auch in den anderen Sportarten des Vereins (JuJutsu, Teakwondo, Fitness) auf und neben der Matte bzw. Sportfläche aktiv und organisatorisch begleiten. Hinzu kommen Tätigkeiten im Verwaltungsbereich und Unterstützung der Jugendleitung.

Als Projekt, für die gesamte Dauer des FSJ, ist eine strukturierte Planung und erfolgreiche Umsetzung der Vereinsaktivitäten in verschiedenen Sozialen Netzwerken geplant.

 

Wenn auch ihr Interesse an einem freiwilligen Sozialen Jahr im Sport habt meldet euch beim Vorstand.

Alle Gruppen nehmen nach den Sommerferien den Trainingsbetrieb wieder auf.

Die Trainingsfreie Zeit hat bald ein Ende…

Mit großer Freude, haben wir die neuen Lockerungen, der Landesregierung aufgenommen. Die Anzahl der Teilnehmer, für nicht kontaktfreie Sportarten in geschlossenen Räumlichkeiten, ist auf 30 Personen angehoben worden.  Oder anders ausgedrückt, 30 Leute dürfen wieder zusammen in der Halle trainieren.

Es gelten natürlich noch die allgemeinen Hygieneregeln und Vorsichtsmaßnahmen, wie z.B.

  • – das Tragen eines Mundschutzes im Eingangsbereich
  • – das desinfizieren der Hände beim Betreten der Halle,
  • – sowie das Führen von Anwesenheitslisten zur Rückverfolgung,
  • – …

Alle weiteren wichtigen Informationen erhaltet ihr von Euren Trainern vor Ort.

Da wir mittlerweile alle wissen, dass sich die Gegebenheiten schnell ändern können, werden wir euch natürlich mit wichtigen neuen Informationen schnellstens versorgen.

Wir freuen uns drauf, euch bald wieder auf der Matte begrüßen zu dürfen!!!

Keine Beitragsbuchung im 3. Quartal

Hallo liebe Mitglieder,

vor ein paar Tagen wurden uns die neuen Lockerungen für den Sportbetrieb mitgeteilt. Leider sind diese nicht wie erhofft ausgefallen. „Nicht kontaktfreier Sport in geschlossenen Räumen“ ist weiterhin untersagt, auch die starke Teilnehmerbegrenzung macht es schwierig.

Deswegen werden sich in unserem Verein, trotz der neuen Lockerungen, keine Änderungen ergeben.
Einige Gruppen trainieren, unter sehr hohen Auflagen, seit ein paar Wochen wieder. Diese werden auch weiterlaufen. Alle Weiteren Gruppen werden voraussichtlich erst nach den Sommerferien wieder beginnen können.

Wir haben lange überlegt ob und wenn ja wie eine Aufnahme des Sportbetriebs für die anderen Gruppen möglich ist. Jedoch stellen die aktuell geltenden Bestimmungen eine zu große Hürde dar und lassen aus unserer Sicht einen sinnvollen Sportbetrieb nicht zu.

Wie bereits angekündigt, werden wir auf die Abbuchung der Beiträge für das dritte Quartal verzichten.

Wir halten euch natürlich weiterhin auf dem Laufenden.

Falls es Fragen gibt, wendet Euch an uns oder Eure Trainer.

 

Mit sportliche Grüßen
Euer Vorstand

Abgesagt: Fahrt zum Tierpark Nordhorn

Wie die meisten sicherlich schon vermutet haben werden, findet die Fahrt zum Tierpark Nordhorn am 6.6.2020 leider nicht statt.
Der Tierpark hat zwar offen, da es aber problematisch wird unter den derzeitige herrschenden Vorschriften, mit dem Bus dort hin zu kommen und dann als Gruppe rein zu gehen,  ist unsere  Fahrt zum Tierpark abgesagt und findet dieses Jahr nicht statt.

Wenn euch zu Hause die Decke auf den Kopf fällt und ihr was gutes tun wollt, fahrt doch gerne privat zum Tierpark!
Der Tierpark kann die Einnahmen, gerade in dieser Zeit, sicher gut gebrauchen, wie wohl alle publikums abhängigen Unternehmen.

Eure Jugendleitung

3, 2, 1, los …..

Schritt für Schritt werden wir das Training wieder aufnehmen.
Die erste Gruppe, Kettlebell in Velen, startet heute unter Einhaltung eines Hygieene- und Sicherheitskonzepts.
Die Teilnahme kann aufgrund der starken Begrenzung der Teilnehmerzahl nur mit Voranmeldung beim Trainer erfolgen! Die Organisation erfolgt  Gruppenintern durch den Trainer über WhatsApp. In gleicher Form werden die nächsten Gruppen starten.

Auch beim Kampfsport werden wir natrülich die Auflagen, insbesondere die Abstandsregeln einhalten und uns entsprechend durch andere Traingsformen darauf einstellen. Schließlich muss nach der langen Zeit auuch erst mal wieder Kraft und Kondition aufgebaut werden.

Auch die Jugendgruppen wollen wir sehr bald wieder anbieten. Wir starten aber mit den Erwachsenen-Gruppen um die Umsetzung der Konzepte sicher zu stellen und Erfahrungen zu sammeln.
Bitte habt Verständnis, dass wir nicht alles auf einmal wieder in voller Stärke anbieten können, da wir als Verein für die EInhaltung der Auflagen und damit eurer und unserer Gesundheit verantwortlich sind. Gerade bei den größeren Kinder- und Jugendgruppen ist das nicht ganz einfach.

Euer JCVR

Neustart des Trainingsbetriebes

Hallo Mitglieder,

ihr habt sicher die Entscheidungen der Landesregierungen bezüglich der Lockerung der Coronabedingten Einschränkungen mitbekommen. Diese wird auf vielen Kanälen kommuniziert.

An diese Stelle also nur die nötigsten Informationen:
„Kreisweit wurde sich in einer Bürgermeisterkonferenz darauf geeinigt, dass frühestens am kommenden Mittwoch, 13.05.20, – nach Ausarbeitung eines Hygienekonzepts – eine Nutzung von Sporthalle möglich ist.“

Wir werden also in Kürze wieder ein Live-Training anbieten, allerdings erst mal nur im Erwachsenenbereich, natürlich noch mit Einschränkungen und unter Beachtung verschiedenster Schutzmaßnahmen, wie Sicherheitsabstand, stark begrenzte Teilnehmerzahl nach Voranmeldung und mit Teilnehmerlisten, Desinfektion des Trainingsmaterials, …
Wir werden uns eng mit den Kommunen abstimmen und arbeiten an einem entsprechenden Hygienekonzept.

Es kann also, wenn alles gut klappt, recht kurzfristig wieder losgehen. Haltet euch bereit und habt noch etwas Geduld.

Euer JCVR