Taekwondo: Gürtelprüfung vom 12.05.2018

Taekwondo-Sportler des JCVR können neuen Prüfer überzeugen

(c) JCVR I Foto (JCVR)

Die halbjährliche Gürtelprüfung der Taekwondo-Sparte des Judoclub-Velen-Reken fand am Samstag, dem 12. Mai 2018 erstmals unter den wachsamen Blicken von DTU-Prüfer Klaus Hartlieb aus Münster, selbst Träger des 6. Dan, statt.
Insgesamt 13 Sportler des JCVR und eine Sportlerin des befreundeten Vereins Taebaek Rhade, hatten die Möglichkeit ihm, ihren anwesenden Trainern und den Zuschauern zu zeigen, was sie in den letzten Monaten beim Training gelernt haben. Dabei mussten sie den wettkampferfahrenen Prüfer mit ihrem eigenen Können bei kurzen Wettkämpfen überzeugen, hauptsächlich waren jedoch traditionelle Disziplinen wie das Formenlaufen, das Vorzeigen einzelner Tritte, der abgesprochene Einschrittkampf, die Selbstverteidigung und die Theorie angesagt. Prüflinge höheren Alters und Gürtelgrades mussten darüber hinaus ihre Selbstverteidigungskenntnisse gegen das Messer und ihre Schlagfertigkeit beim Bruchtest unter Beweis stellen. Doch trotz der anspruchsvollen Aufgaben war, dank regelmäßiger und aufwendiger Vorbereitung der Trainer und der großen Disziplin und Willenskraft der Schüler, jeder Prüfling in der Lage, die nötigen Anforderungen zu erfüllen und kann sich darauf freuen, den Dojang, den Trainingsraum der Taekwondo-Sportler, beim nächsten Training mit einem neuen Gürtel zu betreten.

Die Prüflinge mit erreichtem Gürtelgrad:
7.Kup (gelb-grün): Melissa Denne, Sophie-Marie Steinkühler
6.Kup (grün): Clara Terodde, Simon Nolte
5.Kup (grün-blau): Alexander Krause, Ruth Homann
4.Kup (blau): Magnus Nagel, Emma Nagel, Julia Sindermann, Niklas Pierick
1.Kup (rot-schwarz): Frieda Steinkühler, Lasse Schulten, Sebastian Lniany